Tim Dinter

Tim Dinter pflegt einen typischen franko-belgischen Zeichenstil, erzählt jedoch im Berliner Alltag angesiedelte Geschichten und Comic-Reportagen. Bekannt geworden ist er mit "Alltagsspionagen", "Alte Frauen" und "Der Flaneur", mit der Berliner Zeichnergruppe "Monogatari".

Zuletzt verschlug es den zeichnenden Reporter nach Tel Aviv für das Austauscomicprojekt "Cargo", mit Rutu Modan, Yirmi Pinkus, Guy Morad, Jens Harder und Jan Feindt.

Zur Zeit illustriert er sein Berlin ausführlichst und monatlich erscheinen seine Lästereien zusammen mit dem Wohlstandskind in der Sonntagsbeilage des Berliner Tagesspiegels, im Wechsel mit Mawil, Arne Belsdorf und Flix.