Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Allen Lieferungen und Leistungen der Firma EDITION 52 aufgrund von Onlinebestellungen, über das Internet oder andere Telekommunikationsdienste, liegen diese Geschäftsbedingungen zugrunde.

2.Unsere Angebote sind unverbindlich und freibleibend. Mit dem Anklicken des „Bestellen“-Buttons erklärt der Kunde verbindlich, den Inhalt des Warenkorbes erwerben zu wollen. Nach dem Absenden des Formulars erhalten Sie eine Bestätigung des Zugangs Ihrer Bestellung. Dabei handelt es sich noch nicht um eine verbindliche Auftragsbestätigung. Diese erhalten Sie spätestens mit Auslieferung der Ware. Sämtliche Preisangaben verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer (MwSt) zzgl. Versandkosten und Nachnahmegebühren.

3. Ist der Kunde ein Verbraucher, so gilt das hier ausgeführte Widerrufsrecht.

4. Rechnungen von EDITION 52 sind sofort fällig und ohne jeden Abzug zahlbar. Eine Aufrechnung ist nur mit unbestrittenen oder gerichtlich rechtskräftig festgestellten Forderungen zulässig. Wir bitten um Verständnis für die Vorkasseregelung.

5. Die Gewährleistung richtet sich nach Maßgabe der gesetzlichen Vorschriften.

6.Der Kaufgegenstand bleibt bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises unser Eigentum.

7. Personenbezogene Daten werden nur erhoben, soweit dies für die Abwicklung des Vertragsverhältnisses erforderlich ist. Eine Übermittlung von Bestandsdaten an Dritte findet nicht statt.

8. Für Verträge mit Kaufleuten, juristischen Personen des öffentlichen Rechts und öffentlich-rechtlichen Sondervermögen wird als Gerichtsstand unser Geschäftssitz vereinbart. Wir sind in einem solchen Fall jedoch auch berechtigt, den Kunden an seinem Sitz oder einer Niederlassung zu klagen. Satz 1 gilt auch gilt für Personen, die keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland haben oder Personen, die nach Abschluss des Vertrages ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort außerhalb von Deutschland verlegt haben oder deren Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthaltsort im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist.

9. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

10. Sollte eine Bestimmung dieser Vereinbarung ganz oder teilweise unwirksam sein oder ihre Rechtswirksamkeit später verlieren, so soll hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt werden. Anstelle der unwirksamen Bestimmung soll im Wege der Vertragsanpassung eine andere angemessene Regelung gelten, die wirtschaftlich dem am nächsten kommt, was die Vertragsparteien gewollt hätten, wenn ihnen die Unwirksamkeit der Regelung bekannt gewesen wäre.

11. Unsere vorvertragliche, vertragliche und außervertragliche Haftung ist auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt, soweit es sich nicht um die Verletzung einer vertragswesentlichen Pflicht oder die Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit handelt. Gleiches gilt für die Haftung unserer Erfüllungsgehilfen. Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt hiervon unberührt.

Alternative Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO und § 36 VSBG:

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die du unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ findest. Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir nicht verpflichtet und nicht bereit.