Elende Helden

Von Alain Pelot und Baru

18,00  incl. MwSt.

Da tun sich Abgründe auf, menschliche ebenso wie gesellschaftliche. Ein Szenario, das sowohl fiktiv als auch wahr sein könnte.

Beschreibung

Das Szenario für den Band lieferte der bekannte Autor Alain Pelot. „Elende Helden“ ist ein nachdenklich stimmender Comicroman mit beeindruckender Wirkung. Wieder widmet sich Baru den Verlierern der Gesellschaft, den Außenseitern. Ausdrucksstark zeichnet er den Lebensausschnitt einiger Charaktere auf, die durch ihr Verhalten in einem unglücklichen Moment – wie es manchmal im Leben so ist – elementare Veränderungen ihres begrenzten Umfeldes auslösen. Da tun sich Abgründe auf, menschliche ebenso wie gesellschaftliche. Ein Szenario, das sowohl fiktiv als auch wahr sein könnte.

96 Seiten farbig    Klappenbroschur 
Leseprobe

Pressestimmen

„Häßlich. Das sind fast alle Figuren in diesem Comicband. Doch es ist nicht nur ihr unattraktives Aussehen, auch ihre Taten sind häßlich.“  Quelle: Andreas Völlinger, Comicgate, 07.12.2009

„Bei Baru ist selten alles in Ordnung […] meist geht es bei ihm um sehr erwachsene Themen: Angst, plötzliche Ausbrüche von Gewalt, Neurosen.
„Elende Helden“ ist eine Geschichte des Scheiterns, erzählt im Gestus der Wut. Das schöne an der Wut: sie ist ökonomisch, rasant und radikal. Am Ende bleibt nur der Schnee, der alles zudeckt, selbst die Wut über die Unvollkommenheit der Menschen.“

Stefan Pannor