Nouvelle Ligne Claire

Viele Zeichner und Werke der „Nouvelle Ligne Claire“ finden bei der EDITION 52 eine besondere Heimat. Internationale Künstler wie Daniel Torres, Ulf K., Seth und Floc´h haben wir bereits und werden wir in Zukunft bevorzugt publizieren.

Ob man die "Nouvelle Ligne Claire" als postmodernes Retrophänomen der "Jungen Wilden" der frühen Achtziger Jahre um Yves Chaland, Serge Clerc, Jean Claude Floc´h und Ted Benoit sehen will oder als einen eigenen, bleibenden künstlerischen Comic-Stil, der mitunter auch in Jahrzehnten noch gefragt sein wird, wird uns die Zeit zeigen. Mit Gewissheit ist die Einzigartigkeit dieses vorwiegend "Europäischen Stils" sicherlich auch derzeit noch stilbildend und sinnstiftend für die Ausdrucksformen einiger neuer jüngerer Comic-Künstler.