Ully Arndt

Werbeillustrationen, Charaktere für Markenunternehmen, Animationsfilme und Drehbücher – das ist das Portfolio des Mannes, der sich bei den Playboy-Cartoons erholt, wie er sagt. „Ein toller Ausgleich zu den dicken Rüsseltieren, den Füchsen und süßen Bärchen.“ Ully Arndt liebt aber alle seine Figuren, wobei sein Alter Ego, der Reporter Harley Flame, eine Sonderrolle einnimmt. Cool Flame atmet einen Lebensstil, der Kult ist und bleibt. So wurde das BMW Spiel „Cool Flame – The Game“ ein echter Klassiker in der schnellen virtuellen Welt.

Ully Arndt wurde 1961 in Hamburg geboren. Er studierte Kunst und lebt und arbeitet in der Hansestadt. Die Nähe zur Elbe ist ihm ebenso wichtig, wie die urbane Betriebsamkeit Altonas. Bekannt wurde er unter anderem durch die Ottifanten, die er für Otto Waalkes produziert. Seit 2005 zeichnet Arndt die Playboy Cartoons.

Hamburg-Altona ist der Sitz der Ully Arndt Studios. Hier arbeitet ein kleines Team zusammen mit Ully Arndt an Comic-Serien wie „Bild-Lilly“ und produziert Trickfilm-Werbespots, wie z. B. „Ferdi Fuchs“.

Mehr Infos unter: www.ullyarndt.de